Zenmeister

Harry Mishō Teske,
Jahrgang 1958 und gelernter Zimmermann, begegnete der Zen-Übung erstmals 1981 auf der Walz.

Während einer Reise in Indien lernte er dort den Buddhismus kennen und praktiziert seit 1985 intensiv Zazen.

1991 wurde er im Kloster Hoko-ji, Japan, zum Mönch ordiniert. Sein Mönchsname lautet „Mishō“, was in etwa „Gewisses Lächeln“ bedeutet.

1996 erhielt er Shiho von seinem Lehrer Bigan Rei Shin Roshi (Wolf-Dieter Nolting), dem ersten deutschen Dharmanachfolger von Oi Saidan Roshi, Abt des Zen-Klosters Hoko-ji in Japan, und damit den offiziellen Lehrauftrag und die Dharmanachfolge Inka Shomei.

Harry Mishō Teske hat zwei Kinder, ist verheiratet und arbeitete 13 Jahre lang als Diplom – Sozialpädagoge und Therapeut, davor als Musiker, Zimmermann und Stahlbetonbauer.

Seine Übung beinhaltet insbesondere die bewußte und verantwortliche Lebensführung, die Übung des Zazen – „Sitzen in Stille“ – und die Beschäftigung mit buddhistischen Lehrinhalten.

Besonderen Schwerpunkt legt er auf die Umsetzung der buddhistischen Lebenspraxis im Alltag der westlichen Kultur.

Bigan Rei Shin Roshi (Wolf-Dieter Nolting), Jahrgang 1949, war bis 1998 Rechtsanwalt und Notar in Bremen.

1973 begann er die Übung des Zazen und das Zen-Studium. Seine wichtigsten Lehrer waren die japanischen Zen-Lehrer Nagaya Roshi und Oi Saidan Roshi.

1986 wurde er im japanischen Zen-Kloster Myoshin-ji zum Mönch ordiniert und 1987 von Oi Saidan Roshi als Lehrer und als sein erster deutscher Dharma-Nachfolger bestimmt.

Wolf-Dieter Nolting ist verheiratet und lebt und lehrt auf einem restaurierten Bauernhof in Malkwitz bei Bad Malente.

Oi Saidan Roshi hat von 1982 bis 1987 Sesshin in Deutschland abgehalten.

Er war 15 Jahre lang Abt des Manju-ji Sodo in Oitakan (Hauptkloster der Tofuku-ji Schule), danach Abt im Tokai-an im Myoshin-ji, Kyoto, und 83. Rinzai-Patriarch.

Seit Okt. 1990 lebt er im Hoko-ji (gegründet 1363) und ist seit April 1991 Kanshosan (oberster Abt) der Hoko-ji Schule.

Oi Saidan Roshi ist Abt des Hokoji Klosters in der Nähe von Hamamatsu auf der Hauptinsel Honshu.